Marcel Laux

In einem kleinen ein Zimmer-Studio muss alles seinen Platz finden. Ich wurde gerufen da der Bewohner mit seinem Raum nicht mehr zurecht kam. Viele Dinge hatten sich auf sehr engem Raum angesammelt. Nach der Bedarfsabklärung hat sich gezeigt dass die Arbeit hier den grössten Platz einnimmt, aber auch das Wohnen, das bewirten von Freunden und vor allem ein ruhiger Schlaf nicht zu kurz kommen sollen. Mit sehr wenig finanziellem Aufwand wurden die bestehenden Möbel neu in Szene gesetzt und einzelne Teile ausgetauscht oder ganz entfernt. Der halbtransparente Flächenvorhang teilt den Raum optisch in zwei Bereiche ohne den Raum zu erdrücken. Der vormals unstrukturierte Raum strahlt nun mehr Ruhe aus.